2017

Donnerstag, 06.04.2017

Impulsreferat von Dr. Thomas Fries: «Beten als Bedürfnis in Krankheit und Sterben»

Not lehrt beten - sagt ein altes Sprichwort. Egal ob Menschen gläubig sind oder nicht: Die Konfrontation mit Krankheit, Sterben und Tod verweisen den Menschen auf eine existenzielle Ebene des Daseins. Situationen können auftreten, die nach dem Sinn suchen lassen und die das Gewohnte infrage stellen: Warum muss ich sterben? Was habe ich bisher falsch gemacht, dass ich krank geworden bin? Im Gebet können diese Fragen bewegt werden. Antworten können sich einstellen, die Fragen sich verändern. Der Vortrag möchte unter dieser Perspektive die Besonderheit des Gebets in schwerer Krankheit und am Lebensende in den Blick nehmen.

Dr. theol. Thomas Fries ist Spitalseelsorger und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur für Spiritual Care an der Universität Zürich. Von Oktober 2015 bis Dezember 2016 arbeitete er im Forschungsprojekt «Beten als verleiblichtes Verstehen. Hermeneutische Zugänge zum Gebet im Horizont der Spiritual Care». Seit Januar 2017 arbeitet er zum Gesundheitsbegriff der WHO, die 1984 auf Grund von Cicely Sanders‘ (englische Palliativ-Pionierin) Forschungsarbeiten erstmals die «spirituelle Dimension des Menschen» thematisierte.

Eintritt frei, Kollekte. Anmeldung nicht erforderlich.

Der Anlass wird musikalisch umrahmt. Anschliessend laden wir Sie gerne zu einem Apéro ein.

Donnerstag, 19.10.2017
Freitag, 03.11.2017

"Spirituelles Erleben in Todesnähe"

Impulsreferat von PD Dr. med. Arnoud Templeton und Valeria Hengartner, Spitalseelsorgerin

Ort: 19.30 Uhr Pfarrei St Marien, Leonhardstrasse 9, 4051 Basel

Übersicht